Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-rastede.de

DRUCK STARTEN


25.11.2017
Senioren-Union Rastede
gut beraten
Zum November-Nachmittag der Senioren-Union Rastede begrüßte Vorsitzender Adolf Marxfeld Susanne Lamers, Fraktionsvorsitzende der CDU im Rasteder Gemeinderat, sowie Franz Keil, Mitglied der Senioren-Union Rastede. Vor einem gut gefüllten Saal berichtete Lamers über die kontinuierliche Entwicklung der Gemeinde. Sie stellte die aktuellen Bebauungspläne der Gemeinde vor und ging auf den Erwerb des Palais ein, der im Gemeinderat auf breite Zustimmung stieß. Weiter berichtete sie über den aktuellen Stand der Beratungen des Haushaltes für das Jahr 2018. Sie erläuterte alternative Lösungsvorschläge für die Querung der Bahnschranken in der Raiffeisenstraße. In der anschließenden Diskussion konnten die Senioren weitere Informationen erhalten und eigene Ideen vortragen. Im zweiten Teil des Nachmittags entführte Franz Keil die Senioren mit seinem Filmbericht in die sommerliche Schweiz, eine willkommene Abwechslung zum augenblicklichen Nieselwetter in Rastede. Die beeindruckenden Bilder von der alpinen Landschaft wurden mit viel Beifall seitens der Senioren belohnt.
Informierte: Susanne Lamers
Vor einem gut gefüllten Saal berichtete Lamers über die kontinuierliche Entwicklung der Gemeinde. Sie stellte die aktuellen Bebauungspläne der Gemeinde vor und ging auf den Erwerb des Palais ein, der im Gemeinderat auf breite Zustimmung stieß. Weiter berichtete sie über den aktuellen Stand der Beratungen des Haushaltes für das Jahr 2018. Sie erläuterte alternative Lösungsvorschläge für die Querung der Bahnschranken in der Raiffeisenstraße. In der anschließenden Diskussion konnten die Senioren weitere Informationen erhalten und eigene Ideen vortragen. Im zweiten Teil des Nachmittags entführte Franz Keil die Senioren mit seinem Filmbericht in die sommerliche Schweiz, eine willkommene Abwechslung zum augenblicklichen Nieselwetter in Rastede. Die beeindruckenden Bilder von der alpinen Landschaft wurden mit viel Beifall seitens der Senioren belohnt.