Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
06.07.2018
Spannender Besuch
CDU-Ratsfraktion besucht die Großleitstelle Oldenburg
Die Rasteder CDU-Ratsfraktion war jetzt zu Gast bei der Großleitstelle Oldenburger Land (GOL) auf dem Gelände der Polizeidirektion Oldenburg im Friedhofsweg in Oldenburg.
Besuch in Oldenburg: Die Rasteder CDU-Ratsfraktion Rastede war zu Gast bei der Großleitstelle Oldenburger Land (GOL) auf dem Gelände der Polizeidirektion Oldenburg . Bild: CDU
„Der Leiter und Geschäftsführer Frank Leenderts gab uns einen umfassenden Überblick über die Aufgaben und Herausforderungen der Großleitstelle“, berichtet stellvertretender Fraktionsvorsitzender Kai Küpperbusch. Seit 2012 ist die GOL für die Alarmierung und Einsatzabwicklung der Notrufe der Landkreise Ammerland, Cloppenburg, Oldenburg und Wesermarsch sowie der Städte Oldenburg und Delmenhorst zuständig. Eine immer größere Herausforderung besteht nach Angaben Frank Leenderts darin, die stetig steigenden Anrufzahlen durch extremere Umweltereignisse wie Stürme und Starkregen zu bewältigen. Als besonders besorgniserregend bezeichnete Leenderts auch, dass auf den Notrufnummern sehr häufig Anrufe eingingen, in denen es nicht um Notfälle, sondern um das Beheben von Problemen des Alltags wie nicht abgeholte Mülltonnen und umgekippte Farbeimer gehe. „Was dem Einen oder Anderen vielleicht lustig erscheinen mag, blockiert nicht nur den für den nächsten Anrufer eventuell überlebenswichtigen Kontakt zu den Helfern, sondern sorgt bei den Disponenten in der Leitstelle für nicht unerhebliche Belastungen“, erklärt Fraktionsvorsitzende Susanne Lamers. Zum Abschluss warfen die Fraktionsmitglieder noch einen Blick in das Herzstück der Leitstelle. Bis zu zwölf Disponenten nehmen hier täglich bis zu 700 Notrufe entgegen.
Suche
Ihr Bürgermeister
 
Termine
Facebook